Peter Buchenau
Homepage von Peter Buchenau

Marina Tinz

"Gesungen wird, wenn Worte nicht mehr ausreichen!"

 

Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten Inhalte zu transportieren und Menschen physisch und emotional zu bewegen. Das wichtigste Mittel dabei ist die Sprache. Mit Worten kann man viel und viele erreichen. Doch warum nicht auch mal andere Wege gehen. Ein Satz aus meiner Ausbildungszeit zur Musicaldarstellerin  hat sich bei mir festgesetzt: „Gesungen wird wenn Worte nicht mehr ausreichen“. Wichtigster Grundsatz dabei war, eine Figur/Darsteller hat immer eine Intension, einen Grund warum sie zu singen anfängt. Die Worte reichen nicht mehr aus um die Gefühle auszudrücken und man bedient sich der Musik. Der Song kommt meist an einem Wendepunkt und bringt die Figur auf ein neues emotionales Level. Warum also als Speaker(in) sich nicht auch dem Gesang bedienen.

Warum mir Singen so wichtig ist: Ein kleiner Ausflug in die Theorie zur Entstehung des Singens und seine Bedeutung.

Die Theorien zur Entstehung des Gesangs sind verschieden. Was war zuerst da, die Sprache oder der Gesang. Der französische Philosoph Jean-Jacques Rousseau (1712-1778) ging davon aus, dass sich der menschliche Gesang aus leidenschaftlichem, erregtem Sprechen entwickelt habe. Einig ist man sich aber darüber, dass der Gesang schon in frühester Zeit eine wichtige Rolle für die Menschen spielte: zum Vertreiben von Raubtieren, zur Stärkung des Gemeinschaftsgefühls, im Wettbewerb innerhalb der Art und auch kriegerische Gesänge oder heilende Gesänge der Urvölker sind bekannt. Auch heute nimmt der Gesang eine zentrale Rolle in unserer Kommunikation ein und ist für seine unterschiedlichen Wirkungen bekannt. Wer hat nicht als Kind ein Lied vorgesungen bekommen, damit das „Aua“ schneller heilt. Dem Gesang wird somit eine heilende Wirkung zugesprochen. Der Gesang verbindet heute noch Menschen miteinander. So findet man in fast jeder Stadt, jedem Dorf und jeder Gemeinde eine Chorgruppe. Die Menschen suchen im Gesang die Gemeinschaft. Der nette Nebeneffekt: Singen befreit! Wer es schon mal ausprobiert hat, 30 Minuten Singen und man fühlt sich erleichtert, fast schon beflügelt. Singen kann ein Ausdruck von Glücksgefühl sein oder auch Aggressionen mindern. So ertappt man sich schon mal selbst dabei, wie man fröhlich ein kleines Liedchen vor sich hin singt. Gesang kann ein Ausdruck für Wohlbefinden sein. Warum sonst singen so viele während sie ein ausgiebiges Duschbad nehmen.

Emotionen als Impuls

Es ist mir ein Anliegen Emotionen zu transportieren und zu wecken. Denn es ist eine der wertvollsten Eigenschaften die uns als Mensch auszeichnen und von Robotern unterscheiden. Emotionen empfinden zu können, bedeutet sich in andere hineinversetzen zu können, Empathie zu empfinden. Entscheidungen beruhen dann nicht mehr nur auf sachlichen und wirtschaftlichen Argumenten sondern es werden auch andere Faktoren zu Grunde gelegt wie moralische und ethnische. Diese Sozialkompetenz wird auch für zukünftige Führungskräfte immer bedeutender, wie sie in unseren Reden erfahren können.

Mehr Informationen zu Marina Tinz: www.marina-artist.com

Marina Tinz und Peter Buchenau sind Ihr Rednerpaar aus Waldbrunn. wir setzen auf Menschlichkeit.